Landesdelegation

Der StadtSchülerRat Leipzig entsendet 10 Landesdelegierte in den LandesSchülerRat Sachsen. Der LandesSchülerRat Sachsen ist die Interessenvertretung der gesamten sächsischen Schülerschaft.
Die Landesdelegierten nehmen an den Vorstandssitzungen des StadtSchülerRates teil, planen und unterstützen Projekte in der Stadt, nehmen an den Landesdelegiertenkonferenzen des LandesSchülerRates teil und wirken teilweise aktiv im Vorstand des LandesSchülerRates mit.


Joe Berthold


Falk Zimmer


Mareike Engel

Heyho!

Ich bin Mareike Engel, 16 Jahre alt und Schülerin der Neuen Nikolaischule.

Nachdem ich mich bereits im Schuljahr 2016/17 als Stellvertretende Stadtschülersprecherin engagiert habe, widme ich mich nun meinem Weg zum Abitur und der Landesdelegation.

Als Landesdelegierte vertrete ich die Schülerinnen und Schüler Leipzigs auf Landesebenen und bemühe mich hierbei, eine starke Stimme für euch zu sein!

Gerechte Bildung ist mir eine Herzensangelegenheit und die Schülervertretung bildet in meinen Augen das Sprachrohr von uns Jugendlichen zu den politikmachenden Erwachsenen, denn wenn wir ehrlich sind:

Nur wir wissen doch, wie unsere Vision von einem interessanten und lehrreichen Unterricht aussieht. Wie eine Schule gestaltet sein müsste, in die man gerne geht.

Ich werde alles dafür tun, dass unsere Schulen fortschrittlicher und moderner werden und auch kommende Generationen gut in Sachsens Schulen lernen können.

Aber Schülervertretung kann noch viel mehr. Sie kann motivieren, neue Projekte ins Leben zu rufen. Sie kann stärken, wenn man sich verloren fühlt. Und sie kann Anregungen geben, den Blick auf neue Themen zu lenken und Demokratie für alle anfassbar zu gestalten.

Ich setze mich aufgrund dessen dafür ein, dass auch unangenehme Themen Platz in Diskussionen finden und wir wichtige Anreize liefern, sich demokratisch aber auch entschieden gegen Ausgrenzung, Mobbing, Rassismus und Sexismus einzusetzen.

Ich hoffe, den Stadtschülerrat somit auch in den nächsten Jahren mitgestalten und stärken zu können. Meine bereits gewonnene Erfahrung kann mir dabei sicher nützlich sein.

Ich freue mich auf die Zeit! Vielleicht sieht man den einen oder die andere von Euch ja auch bei unseren Veranstaltungen.

Eure Mareike

 

 


Noah Wehn

Man muss wissen, wann es sich lohnt für etwas aufzustehen und zu kämpfen.

Ich für meinen Anteil habe festgestellt, dass das für mich gerade in der Bildungspolitik zutrifft – aufzustehen und zu kämpfen, mich für die Belange der Leipziger Schülerschaft einzusetzen.

Man betrachtet die Welt von der Empore des Wissens nicht nur aus einer anderen Perspektive, sondern blickt zugleich auf plumpen Populismus herab. Mit dem Gewissen, dass Wissen Populismus vorbeugen kann, sollten wir vermehrt auf zielgerichtete politische Bildung setzen.

Weil eben diese „Bildung“ so relevant ist, braucht besonders die Schülerschaft eine gute Interessensvertretung. 

Mit dem Anliegen, dass eben diese Interessensvertretung besser wird, habe ich meine Kandidatur als Vorstandsvorsitzender des StadtSchülerRats Leipzig verbunden.

Ich möchte mich für die erfolgreiche Umsetzung der neuen Geschäftsordnung einsetzen. Was viele als ein paar belanglose Paragraphen sehen, betrachte ich als Fundament einer neuen Zeit der Produktivität. Durch die Arbeitsgemeinschaften (Öffentlichkeitarbeit, Veranstaltungsmanagement, Politische Arbeit) und das Ressort Basisarbeit, schaffen wir eine bessere, effektivere und effizientere Arbeitsweise. Ziel ist es, dass wir in den Vorstandssitzungen nicht mehr Sachen ausarbeiten, was zeitlich intensiv und inhaltlich nicht zielführend ist, sondern einen Ort des Beschlusses schaffen. 

Unsere ganze Arbeit bringt uns nichts, wenn man uns nicht kennt. Denn wenn ihr uns nicht kennt, kennen wir euch und eure Probleme auch nicht und können nicht die Anliegen der Leipziger Schülerschaft vertreten. Deshalb ist es mir ein besonderes Anliegen, die Öffentlichkeitsarbeit in Form von Pressemitteilungen, Social Media und der Vorstellung des SSR an Schulen, auszubauen.

Da Bildungspolitik nicht im Klassenzimmer, sondern im Landtag beziehungsweise Stadtrat gemacht wird, will ich mich dafür einsetzen, dass wir Positionen zu relevanten bildungspolitischen Themen erarbeiten und zunehmend in den Dialog mit Bildungspolitikern treten.

Dafür trete ich an, werde mich einsetzen und kämpfen.
Noah Wehn


Hermine Sprenger

 

Hallöchen,
Mein Name ist Hermine Sprenger und ich bin 16 Jahre alt. Ich bin Schülerin am Immanuel-Kant-Gymnasium Leipzig und gehe dort in die 11. Klasse. Ich bin ganz neu im StadtSchülerRat, kann es aber kaum erwarten loszulegen. Ich freue mich immer wenn ich mich irgendwo einmischen darf und etwas verändern kann.
In meiner Freizeit höre ich unheimlich viel Musik und singe in einem Chor. Ich interessiere mich auch sehr für Politik und versuche immer den aktuellen Stand der Dinge mitzuverfolgen. Ich habe früher immer sehr viel Kritik ausgesprochen doch nun finde ich, dass es sinnlos ist sich nur die ganze Zeit aufzuregen, besser ist doch einfach mit anzupacken und was zu verändern.
Organisieren ist meine große Stärke und ich werde damit auch mein Bestes tun, um uns Schüler im LandesSchülerRat Sachsen zu vertreten. Ich freue mich schon auf viele neue Erfahrungen und neue Aufgaben!

Tina Trompter

Hallo mein Name ist Tina, ich bin 16 Jahre alt und gehe zurzeit in die 11.Klasse der Werner- Heisenberg Schule, Gymnasium.

Seit der sechsten Klasse bin ich Klassensprecherin und seit zwei Jahren im Schülerrat meiner Schule tätig. In der ersten Vollversammlung des Schuljahres 2017/2018 wurde ich zur stellvertretenden Landesdeligierte für die nächsten zwei Schuljahre gewählt.

Meine Ziele sind, die Bekanntheit des Stadtschülerrates Leipzig zu stärken, denn nur wenn wir bekannt sind, können wir eine gute Arbeit für euch leisten. Ein weiteres Thema sind die wachsenden Schülerzahlen in Leipzig. Lehrer- wie Schulmangel werden zentrale Themen sein, die wir angehen müssen und natürlich auch die Renovierung von Schulen. Wir brauchen moderne und digitale Schulen, in denen nicht der Putz von der Decke fällt und es selbstverständlich ist, dass man Recherchearbeit mit modernen Laptops durchführt. Das alles bedeutet aber auch eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig und dem Landeschülerrat Sachsen.

Dafür setze ich mich ein.

Beste Grüße

Eure Tina  


Anna Piskun

Hallöchen,

Mein Name ist Anna Piskun. Ich bin 15 Jahre alt und gehe in die 9.Klasse des Humboldt-Gymnasiums. Ich bin seid der 7. Klasse im Schülerrat meiner Schule.Dieses Jahr wurde ich zur stellvertretende Schülersprecherin gewählt und zudem noch als stellvertretende Landesdelegierte.

Als stellvertretende Landesdelegierte werde ich die Landesdelegierte unterstützen und werde mein Bestmögliches geben und natürlich werde ich mich für die Interessen der Schüler in Leipzig einsetzen. Ich bin offen für Probleme und versuche sie auch zu lösen, den wir haben auch das Recht auf gute Bildung und deswegen werde ich auch versuchen mit den anderen Landesdelegierten eure Meinung und euch auf Landesebene zu vertreten.

Anna Piskun  


Anton Wieser


Lea Böhme


Jomiko Hatzel

Hey,

mein Name ist Jomiko Alex Hatzel und ich bin 18 Jahre alt. Ich bin Schüler an der Rahn Education – Freie Fachoberschule Leipzig und gehe dort in die 11. Klasse. Ich habe schon Erfahrung im Bereich der Schülervertretung, um genau zu sein, seit über 4 Jahren. In den letzten 2 Jahren war ich schon im Vorstand des KreisSchülerRat Landkreis Leipzig unterwegs und aktuell arbeite ich noch als Sprecher der Oberschulen im LandesBildungsRat Sachsen.

In meiner restlichen Freizeit höre ich wirklich sehr, sehr viel Musik, treffe mich mit Freunden und unternehme gerne etwas Spontanes. Ich interessiere mich auch sehr für Politik und bin immer bereit mit anzufassen und Dinge zu verändern und gleichzeitig zu verbessern.

Organisieren, Managen und Ideen entwickeln ist eine Leidenschaft von mir und ich werde natürlich versuchen die Leipziger Schulen im LandesSchülerRat Sachsen gewissenhaft zu vertreten. Ich freue mich auf weitere Jahre mit viel Erfahrung und Erfolg.

Jomiko Hatzel


Larissa Meixner

Hallo,

mein Name ist Larissa Theresa Meixner, ich bin 15 Jahre alt und gehe auf das Musikalisch - Sportliche Gymnasium Leipzig. Ich habe mich schon immer innerhalb meiner Schule für die Interessen meiner Mitschüler eingesetzt, egal ob als Klassensprecherin oder Schülersprecherin. Ich stehe für meine eigene Meinung ein, bin aber auch eine gute Zuhörerin. Wenn es ein Problem gibt, sehe ich es als eine Herausforderung die es zu meistern gilt. Ich liebe es zu organisieren, egal ob es eine Schulveranstaltung oder eine Arbeitsgruppe ist. Also warum nicht seine Kompetenzen mit anderen ebenso begeisterten Schülern teilen? Leider interessiert sich der Großteil der Jugendlichen in meinem Alter nicht für Politik, jedoch bin ich der Meinung, wir als die unmittelbare Zukunft, sollten uns für diese interessieren, oder besser noch, mitwirken. Gesetzte die heute beschlossen werden, sind morgen unser Alltag. Wir sollten die Möglichkeiten, die uns gegeben werden, nutzen und mitreden. Deshalb habe ich mich dieses Jahr dazu entschlossen, die neu gewonnene  Möglichkeit, sich als Schüler einer Freien Schule um ein Amt im Stadt Schülerrat bewerben zu können, zu nutzen. Jetzt bin ich stellvertretende Landesdeligierte für die Stadt Leipzig. Aber warum engagiere ich mich direkt auf Landesebene? Das ist leicht erklärt, auf diese Weise möchte ich erreichen, dass nicht nur auf städtischer Ebene Schüler von Freien Schulen mehr mit in das Geschehen eingebunden werden, sondern auch, dass wir auf Landeseben als ebenso normale Schüler mit den gleichen Bedürfnissen wahrgenommen werden. 

Ich bin der Meinung die Kommunikation zwischen  einzelnen Menschengruppen sehr wichtig und das sie die Grundlage jeder gut funktionierenden Gesellschaft ist. Egal ob es sich dabei um Schüler und Lehrer, Kinder und Erwachsene oder Politiker und Schüler handelt. Als Schülervertretung ist es nicht nur unsere Aufgabe zwischen den einzelnen Gruppen zu vermitteln, sondern auch unsere  Meinung zu vertreten. Wir sind der Bestandteil der Schule ausmacht. Also sollten wir Schule machen! Deshalb habe ich mich für dieses Amt aufstellen lassen und werde mein Bestes geben diesem gerecht zu werden. 

 Larissa Meixner